Vortrag im Schönstatt-Zentrum

Dienstag, 08. März
Beginn: 20.00 Uhr
Ende: ca 22.00 Uhr
Thema:
Schwester Faustyna und die Botschaft von der Göttlichen
Barmherzigkeit – frommer Mumpitz und katholischer Aberglaube?

In der bunten katholischen Welt haben „Privatoffenbarungen“
Hochkonjunktur. „Seher“ und „Mystiker“ haben wunderbare
Erlebnisse, in denen ihnen Heilige, vor allem die
Muttergottes, aber auch Jesus selbst erscheinen und wichtige
„Botschaften“ übermitteln. Was ist davon zu halten? Wie
soll man als ganz normaler katholischer Christ damit umgehen?
Reichen die Bibel, der Katechismus, der gelebte christliche
Glaube nicht mehr aus? Werden hier merkwürdige, vielleicht
sogar esoterische Heilswege angeboten?
Mit solchen berechtigten Fragen im Gepäck versucht Pfr. Ulrich
Filler aus Köln, die Botschaft von der „Göttlichen Barmherzigkeit“
zu erschließen. Sie ist eng verbunden mit der Lebensgeschichte
der Helena Kowalska, dritte Tochter einer
armen polnischen Familie, die unter vielen Schwierigkeiten
einer Ordensgemeinschaft beitreten konnte und früh gestorben
ist. Doch hat ihr unspektakuläres, unauffälliges Leben
eine ungeheure Wirkungsgeschichte entfaltet, die Menschen
bis heute bewegt.
Die Botschaft von der Barmherzigkeit – frommer Mumpitz
oder eine echte Chance für den eigenen Glauben? Schwärmerei
oder Kern der christlichen Verkündigung? Entscheiden
Sie selbst!

Referent:
Pfarrer Ulrich Filler, Köln
Information und Anmeldung:
Schönstatt-Zentrum Aulendorf
E-Mail:
Telefon: 07525/9234-0