Aktuelles aus dem Schönstatt-Zentrum

Seit dem letztem Regiobrief hat sich einiges ereignet und weiter entwickelt.

In einer Berichts-Serie der Schwäbischen Zeitung wurden sämtliche Kapellen auf der Gemarkung der Pfarrei Aulendorf dargestellt. Über unser Kapellchen erschien ein sehr positiver Bericht, in dem insbesondere die große Frequentierung und die segensreiche Wirkung unseres Heiligtums zum Ausdruck kommt.

Das Wallfahrtsteam war in den letzten Wochen und Monaten sehr intensiv mit der Erstellung des Jahresprogramms 2018 beschäftigt, aus dem sehr anschaulich und übersichtlich die Tagungen und sonstigen Aktivitäten der gesamten  Schönstattbewegung ersichtlich sind. Wir beglückwünschen alle Beteiligen zu diesem gelungenen Programm.

Die Anpassung der Zimmer an die Ansprüche unserer Gäste stand im besonderen Fokus der Hausleitung. Die meisten Zimmer sind neben Dusche und WC nun mit WLAN, Fernseher, Spiegel und Föhn ausgestattet. Außerdem wurden sämtlich Bettwäsche, Teppiche und Bettvorleger erneuert. Wir haben die Absicht, in naher Zukunft in jedem Zimmer einen der sinnhaften Patersprüche an die Wand anzubringen. Die Rückmeldungen unserer Gäste zeigen, dass wir bezüglich der Zimmer auf dem richtigen Weg sind. Wir können uns über weiterhin steigende Übernachtungszahlen freuen.

Mit der wirtschaftlichen Entwicklung sind wir zufrieden. Die vielfältigen Instandhaltungen und Investitionen konnten wir aus dem laufenden erwirtschafteten Ergebnis bezahlen. Geplant ist nun die Neu- und Umgestaltung des Speisesaals und der Schlafsäle. Wir sind dankbar, dass die über 40 Jahre alte Heizung noch störungsfrei ihren Dienst tut. Dennoch sind  wir gut beraten, jetzt kontinuierlich Rücklagen für eine Erneuerung zu bilden. Eine Kostenschätzung dafür beläuft sich auf ca.  80.000,– €. In der Hauswirtschaft haben wir in diesem Jahr, die in die Jahre gekommene, Spülmaschine erneuert (ca.10.000 €), ebenso die Kaffeemaschine, mit der wir bis zu 10 l Kaffee und Teewasser gleichzeitig bereiten können.

Motivierte Mitarbeiter im Ehren- und Hauptamt machen mir die Arbeit als Hausleitung sehr leicht. Bemerkens-  und dankenswert ist, dass wir in den letzten 1 ½ Jahren keinen einzigen Krankheitstag zu beklagen hatten. Der Umgang der Mitarbeiter miteinander ist kollegial und wertschätzend.

Wir suchen hauptamtliche Mitarbeiter die unser Hauswirtschaftsteam in Teilzeit unterstützen. Sie sollten dabei Freude am Kochen und/oder Backen und am Umgang mit unseren Gästen haben.
Ehrenamtlich tätige Mitarbeiter sind eine wesentliche Stütze unseres Schönstatt-Zentrums. Wenn Sie eine Art „Patenschaft“ für einen bestimmten Bereich übernehmen können, sind wir Ihnen sehr dankbar. Personen, die Herrn Eisele bei Sanitärarbeiten unterstützen können, sind ganz besonders herzlich willkommen. Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung in jeglicher Art.

Mit freundlichen Grüßen
Albert Sugg, Geschäftsführender Vorstand und Hausleitung